Der Dezember ist eine Herausforderung für Abstinenzler. Wie verbringen Sie Weihnachten und Silvester ohne Alkohol?

By 19. Dezember 2018Uncategorized

In unserem Kulturkreis ist das Feiern zwangsläufig mit dem Konsum von Alkohol verbunden.  Vielen Menschen fällt es schwer, sich den Countdown für das neue Jahr ohne ein Glas Sekt oder ein Weihnachtsessen ohne Wein vorzustellen. Der Verzicht auf alkoholhaltige Getränke in dieser Zeit kann für Menschen, die bisher auf diese Weise Weihnachten gefeiert haben, schwierig sein.  Das bedeutet aber nicht, dass es unmöglich ist. Sie müssen sich nur auf diese Herausforderung gut vorbereiten.

Weihnachtliche Herausforderungen für Abstinenzler

Die Weihnachtszeit kann auch wegen der uns begleitenden Emotionen schwierig sein. Während dieser Zeit treffen wir uns mit Familie und Verwandten, setzen uns an einen gemeinsamen Tisch zusammen und verbringen gemeinsam die Zeit. Gegenseitige Verletzungen und Vorwürfe, die durch den Missbrauch von Alkohol hervorgerufen werden, erzeugen oft Stress. Oft bauen wir selbst die innere Anspannung auf und versuchen, perfekt und tadellos vorbereitet zu sein. Menschen, die aus der Alkoholsucht herauskommen, neigen zu übermäßigem Perfektionismus und versuchen ihren Angehörigen zu beweisen, dass sie alles unter Kontrolle haben, wenn sie nicht trinken. Sie stürzen sich mit voller Kraft in die Vorbereitungen und versuchen, alle um sich herum zufrieden zu stellen. Dabei versagen sie sich das geringste Recht zum Ausruhen und gleichzeitig reagieren sie sehr empfindlich auf die geringsten Anzeichen von Unzufriedenheit ihrer Angehörigen. Das ist ein einfaches Rezept, um wieder in die Alkoholsucht zu verfallen.

Wie schaffen Sie es, nüchtern zu bleiben?

Weihnachten ohne Alkohol kann sich als schwierig erweisen, aber ganz bestimmt werden die Feiertage anders verlaufen als bisher. Sie können ganz bestimmt besser ausfallen, wenn Sie sich auf die potentiellen Probleme entsprechend vorbereiten. Sie sollten Ihre Umgebung über Ihre Abstinenz direkt informieren, ohne sich zu entschuldigen und zu rechtfertigen. Sie dürfen sich auf keinen Fall in Überlegungen hineinziehen lassen, ob ein Glas wirklich schaden kann. Wenn jemand Ihnen Alkohol anbietet, sagen Sie am besten: „Danke, ich trinke nicht.“ Ehrlichkeit ist gewöhnlich die beste Lösung. Wenn Sie dazu bereit sind, können Sie die Wahrheit über Ihre Sucht erzählen. Mit Ihrer Krankheit zurecht zu kommen, ist kein Grund, sich dafür zu schämen.

Weihnachten ist eine gute Zeit für einen Neuaufbau von Beziehungen und Ehrlichkeit ist dabei sehr behilflich. Nutzen Sie diese besondere Zeit, um darüber nachzudenken, mit wem und wie Sie Weihnachten oder Silvester wirklich verbringen möchten. Vielleicht ist es sinnlos viele Kilometer zurücklegen, um zu Ihrer Familie oder Menschen zu reisen, die Sie überhaupt nicht mögen. Stattdessen bleiben Sie lieber zu Hause mit Menschen, die für Sie da sind und in deren Gesellschaft Sie sich wohl fühlen. Es ist auch eine gute Zeit dafür, dass Sie sich um sich selbst kümmern, sich entspannen und fragen „Was brauche ich?“. Es ist eine Zeit, in der Sie echte Nähe zu anderen aber auch zu sich selbst suchen. Es ist ein guter Zeitpunkt, um das vergehende Jahr abzuschließen, sich zu den Erfolgen zu gratulieren und aus den Misserfolgen Lehren zu ziehen. Vergessen Sie nicht, dass es keine idealen Menschen gibt und ein gesunder Egoismus ein wichtiges Element der Abstinenz ist.

Silvesterparty ohne Alkohol

Feiern ohne Alkohol ist eine große Herausforderung vor allem dann, wenn Sie noch keine, Erfahrung damit haben. Das muss gelernt werden, ohne zu erwarten, dass es sofort perfekt funktioniert. Sie müssen einfach ausprobieren, was Ihnen Spaß macht. Es lohnt sich zu experimentieren und herauszufinden, was Sie glücklich macht. Sie müssen jedoch vorsichtig sein, denn eine Veranstaltung ohne Alkohol, bei der alles so abläuft, wie in der Zeit wo Sie noch Alkohol getrunken haben, kann Assoziationen hervorrufen, die das Verlangen nach Alkohol verstärken.

Alkoholkonsum ist der einfachste Weg zum Feiern. Wenn Sie Silvester nüchtern verbringen möchten, müssen Sie kreativ denken. Sie müssen neue, unkonventionelle Wege gehen, um das alte Jahr zu verabschieden. Ein köstliches Abendessen mit Freunden, bei dem Sie neue Geschmacksrichtungen ausprobieren, kann sich als eine gute Idee erweisen. Wenn Sie befürchten, dass es Ihnen zu schwer fallen wird, sich an diesem Tag von Alkohol fernzuhalten, wird Ihnen die AA-Gemeinschaft beistehen. Am Silvesterabend werden oft alkoholfreie Treffen für Abstinenzler organisiert.

Jeder muss für sich selbst herausfinden, was am besten funktioniert, aber es ist wichtig, mit sich selbst im Einklang zu bleiben. Geben Sie dem Druck nicht nach, unbedingt irgendwohin auszugehen und auf eine bestimmte Weise zu feiern. Wenn Sie nüchtern werden, erscheint alles neu, unbekannt und schwierig. Viele Dinge müssen neu erlernt werden und andere müssen Sie völlig anders angehen als bisher. Manchmal kommt es vor, dass Sie etwas Neues ausprobieren und oft klappt es nicht sofort. Das ist kein Grund aufzugeben, versuchen Sie es einfach weiter. Neue Unterfangen sind nur am Anfang schwierig. Seien Sie also gut zu sich selbst und genießen jeden Tag des nüchternen Lebens. Viel Erfolg!